DBI Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg
DBI-Gruppe Slogan

Verlässliche Erneuerbare Energien aus dem Untergrund | DBI-Fachforum GEO-Energie am 6. und 7. November 2018

Die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg lädt vom 6. bis 7. November 2018 zum DBI-Fachforum GEO-Energie nach Berlin ein. Im Fokus der diesjährigen Veranstaltung stehen die Themen Geothermie sowie Untergrundspeicherung und Wasserstoff.

Der erste Veranstaltungstag wird mit einem Überblick über den aktuellen Status der Geothermie in Deutschland sowie einem Ausblick auf benachbarte EU-Länder eröffnet. Hier wird u.a. Dr. Agemar des Leibnitz-Instituts für Angewandte Geophysik den Teilnehmer die Bestimmungen geothermischer Ressourcen und deren Potenziale aufzeigen. Unter dem fachlichen Schwerpunkt „Landesperspektiven und Technologien der Geothermie“ werden anschließend verschiedene Erfahrungsberichte von Bohrtechnologien sowie Projektvorhaben vorgestellt. So konnte u.a. Daniel Schindler der Firma H. Anger’s Söhne Bohr- und Brunnenbau GmbH für einen Vortrag gewonnen werden, in welchem er seine Erfahrungen mit dem Drucklufthammer für Tiefe Geothermiebohrungen präsentiert. Ausgehend von aktuellen Forschungen und Erfahrungen aus Pilotprojekten wird auch Sascha Görne des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie Stand und Perspektiven für die Tiefen Geothermie für das Hartgestein im Freistaat Sachen präsentieren.

Einen interessanten Einstieg in die Thematik „Untergrundspeicherung und Wasserstoff“ am zweiten Veranstaltungstag bietet der Partner-Vortrag „Der Weg zur Wasserstoffspeicherung“. Dr. Kay Okon der VNG Gasspeicher GmbH sowie Prof. Hartmut Krause der DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH berichten über eine Speicherforschungsplattform für Wasserstoff - von deren Entwicklung bis zum Forschungsbetrieb mit abschließendem Übergang in den Regelbetrieb. Die Grundlagenforschung hierfür wird innerhalb des HYPOS®-Projektes „H2-UGS“ betrieben, die anschließende Umsetzung im Projekt „H2-Forschungskaverne“. Weitere Vorträge aus Verbänden, der Wissenschaft und Industrie über aktuelle Aktivitäten und derzeitige Projekte im Bereich der Untergrundspeicherung und Wasserstoff werden ebenfalls am zweiten Tag zu hören sein. So wird u.a. Burkhard Grundmeier des Bundesverbands Erdgas, Erdöl und Geoenergie e.V. in seinem Vortrag zur neuen BVEG-Richtlinie über die Bohrungsintegrität und Bohrkontrolle bei Wasserstoff referieren.

Durch die Vernetzung der Themenschwerpunkte sollen Synergien für die Nutzung des Untergrundes identifiziert und ggf. gemeinsame Strategien zur Überwindung aktueller Hemmnisse abgeleitet werden. Die Teilnehmer aus Wirtschaft, Forschung sowie Politik werden an beiden Tagen mit den aktuellen Ergebnissen laufender Projekte zur Energieversorgungssicherheit, über innovative Speicherkonzepte bis zur grundlastfähigen Versorgung mit Erneuerbaren Energieträgern informiert. Das gemeinsame „Get together“ am Abend des ersten Veranstaltungstages bietet zudem Raum für den weiteren fachlichen Austausch und Diskussionen.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Mitarbeiter von Energieversorgungsunternehmen, Untergrundgasspeicherbetreiber, Behörden, Engineering-Unternehmen und Forschungseinrichtungen sowie an Interessierte innovativer Energiekonzepte.

Das vollständige Veranstaltungsprogramm sowie die Anmeldungsmodalitäten finden Sie hier.

Die vollständige Pressemitteilung können Sie hier herunterladen.

Medienkontakt

DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg
Anneliese Tost
Telefon: +49 3731 4195-338

Fachlicher Ansprechpartner:

DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg
Steffen Schmitz
Telefon: +49 3731 4195-341

Zurück

Energie- und Rohstoffbedarf der Energie- und Verkehrswende im Fokus des sächsischen DVGW-Bezirksgruppentreffens in Freiberg

Zum 9. Sächsischen DVGW Bezirksgruppentreffen unterstützte die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg die drei Bezirksgruppen (BG) Chemnitz, Dresden und Leipzig bei der Ausgestaltung ihrer Veranstaltung am 15.11.2018 in Freiberg. Der volle Hörsaal im Deutschen Brennstoffinstitut zeigte einmal mehr das rege Interesse der BG Mitglieder, in diesem Jahr mit dem Schwerpunkt „Energie- und Rohstoffbedarf der Energie- und Verkehrswende – Stand und Perspektiven der zukünftigen Energie- und Rohstoffbereitstellung“. Carsten Fuchs, Vorstand BG Chemnitz, führte die Teilnehmer durch die Veranstaltung.

Weiterlesen … alle Artikel

Inbetriebnahme einer kleintechnischen Versuchsanlage zur biologischen Methanisierung

Die bedarfsgerechte Erzeugung und Bereitstellung von elektrischem Strom ist eine der großen Herausforderungen der Energiewirtschaft. Die zunehmende Einspeisung von volatilem erneuerbarem Wind- und Solarstrom erhöhen diese Anforderungen weiter. Die Umwandlung von elektrischem Überschussstrom in den chemischen Energieträger Wasserstoff durch Power-to-Gas-Verfahren mit anschließender biologischer Methanisierung sowie der Einspeisung ins Erdgasnetz bietet einen Lösungsweg für den Umgang mit diesen fluktuierenden Energieerzeugungsarten. Im Rahmen des Forschungsprojektes „BioRePow II“ als Teilprojekt des Leitechnologievorhabens „inTebi“ wird am DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg (DBI) hierfür eine kleintechnische Versuchsanlage zur biologischen Methanisierung in Betrieb genommen.

Weiterlesen … alle Artikel

Vielfache Messepräsenz in einer Woche – Hochlauf der DBI-Gruppe

Ab dem 23.10.2018 startet die DBI-Gruppe in einen Messemarathon. Am Dienstag eröffnen parallel die glasstec in Düsseldorf, das 50. Kraftwerkstechnische Kolloquium in Dresden sowie die gat|wat in Berlin. An allen drei Veranstaltungen werden Ihnen Mitarbeiter der DBI-Gruppe als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Zusätzlich findet am 25.10.2018 der 3. Sächsische Innovationstag der Sächsischen Industrieforschungsgemeinschaft e.V. in Dresden statt, zu welchem das Unternehmen ebenfalls vor Ort sein wird.

Weiterlesen … alle Artikel

Erfolgreiches DBI-Fachforum ENERGIESPEICHER in Berlin

Dem Aufruf zur nunmehr neunten Auflage des DBI-Fachforums ENERGIESPEICHER folgten am 27.-28 September 2018 zahlreiche Interessierte und Experten der Branche, um sich über Neuigkeiten im Bereich Power-to-Gas, den Marktchancen sowie über Ergebnisse aus abgeschlossenen und laufenden Forschungs- und Demonstrations-vorhaben zu informieren. Die Nachfragen und Diskussionen im Anschluss der einzelnen Vorträge verdeutlichten das hohe Interesse und die Bedeutung dieser Technologie. Die Podiumsdiskussion und das abendliche Get-Together am ersten Veranstaltungstag bot zudem die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Weitere Details folgen in Kürze.

Weiterlesen … alle Artikel

Zuse-Tag Regional – Starkes Bekenntnis zur nachhaltigen Industrieforschung

Gemeinsam mit sechs Instituten der Zuse-Gemeinschaft präsentierte sich die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg zur Gemeinschaftsveranstaltung in Dresden. Seitens DBI wurde den Teilnehmern das Thema „H2 Speicherung und Nutzung“ von Dr. Jörg Nitzsche vorgestellt. Insbesondere ging er dabei auf die beiden Forschungsplattformen H2-UGS und Wasserstoffdorf ein.

Weiterlesen … alle Artikel

SMARAGD-Studie – Transfer und Kommunikation der Forschungsergebnisse zum Abschlussworkshop

Gemeinsam mit dem DVGW und den Projektpartnern bbh, OTHR, EBI und GWI hat die DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH, als Koordinator, die Ergebnisse des Projektes SMARAGD am 11.09.2018 in Berlin in einem Kommunikationsevent der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Projekt mit dem Titel „Technisch-ökonomische Modellierung eines sektorengekoppelten Gesamtenergiesystems aus Gas und Strom unter Fortschreibung des regulatorischen Rahmens“ hatte das Ziel Handlungsempfehlungen für die zukünftige Energiepolitik mit ökonomischen Zahlen zu untersetzen...

Weiterlesen … alle Artikel

Die DBI als Aussteller zum Energy Saxony Summit am 18.09.2018 in Dresden

Die Jahreskonferenz der Energy Saxony bot in diesem Jahr zum vierten Mal eine Vernetzungsplattform zur Vorstellung von technischen Innovationen für das Energiesystem der Zukunft. Die DBI war mit einem Stand vertreten und präsentierte neben der DBI-Gruppe das Thema Wasserstoff in all seinen Facetten (Mobilität, Brennstoffzellen, Energiespeicherung, Chemische Industrie, Power-to-X etc.). Präsentiert wurde zudem ein Modell eines containerintegriertes „H2 Generators“ um zu zeigen, dass die am DBI entwickelten Verfahren nunmehr realisiert werden. Höhepunkt der Veranstaltung war die Eröffnung der ersten Wasserstoff-Tankstelle Sachsens in Dresden.

Weiterlesen … alle Artikel

Schüler des nationalen Excellence-Schulnetzwerks zu Besuch am DBI

In der ersten Septemberwoche hat der Lehrstuhl Gas- und Wärmetechnische Anlagen der TU Bergakademie Freiberg gemeinsam mit der DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg (DBI) eine Schüler-Akademie zum Thema Power-to-Gas ausgerichtet. Zu der Veranstaltung waren 20 Schüler des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC von Gymnasien aus Deutschland und Österreich eingeladen, welche in Vorlesungen, Praktika und Exkursionen neue Technologien für die Energieversorgung der Zukunft kennen gelernt haben.

Weiterlesen … alle Artikel

Projektstart von KryoSupraStore

Im Fachgebiet Gasverfahrenstechnik ist das neue Förderprojekt „KryoSupraStore“ mit dem Ziel der Entwicklung einer kryogenen Lagereinheit für humanbiologisches Material unter Nutzung von verschleißfreien supraleitenden Lagern innerhalb des tiefkalten Bereichs, gestartet. Aufgrund der umfangreichen Erfahrungen in der wärmetechnischen Simulation von Prozessen wird das Unternehmen die wärmetechnische Bewertung der Konstruktionen vornehmen und damit einen Optimierungsprozess in der Designphase ermöglichen.

Weiterlesen … alle Artikel

Verlässliche Erneuerbare Energien aus dem Untergrund | DBI-Fachforum GEO-Energie am 6. und 7. November 2018

Die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg lädt vom 6. bis 7. November 2018 zum DBI-Fachforum GEO-Energie nach Berlin ein. Im Fokus der diesjährigen Veranstaltung stehen die Themen Geothermie sowie Untergrundspeicherung und Wasserstoff. Durch die Vernetzung der Themenschwerpunkte sollen Synergien für die Nutzung des Untergrundes identifiziert und ggf. gemeinsame Strategien zur Überwindung aktueller Hemmnisse abgeleitet werden. Die Teilnehmer aus Wirtschaft, Forschung sowie Politik werden an beiden Tagen mit den aktuellen Ergebnissen laufender Projekte zur Energieversorgungssicherheit, über innovative Speicherkonzepte bis zur grundlastfähigen Versorgung mit Erneuerbaren Energieträgern informiert. Das gemeinsame „Get together“ am Abend des ersten Veranstaltungstages bietet zudem Raum für den weiteren fachlichen Austausch und Diskussionen.

Weiterlesen … alle Artikel

Seite 1 von 10