DBI Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg
DBI-Gruppe Slogan

Projektstart Verbundprojekt: Schaffung einer GIS-Online-Plattform für den Aufbau einer Flüssigerdgasinfrastruktur (LNG-GIS)

Erfolgreichem Projektstart folgt Austausch mit weiteren Projekten des Förderprogramms mFUND

Visulisierung der Projektergebnisse LNG-GIS © DBI 2017
Visulisierung der Projektergebnisse LNG-GIS © DBI 2017

Das vom BMVI im Rahmen des Förderprogramms mFUND geförderte Verbundprojekt „LNG-GIS“ ist im April 2017 gestartet. Involviert sind neben der DBI - Gastechnologisches Institut Freiberg gGmbH die Nexiga GmbH aus Bonn sowie die Software-Service John GmbH aus Ilmenau. Dem Kick-Off am 15.05.2017 folgt ein Treffen aller im Rahmen von mFUND geförderten Institutionen am 02.08.17 in Berlin.

Flüssigerdgas (liquified natural gas; LNG) ist ein verfügbarer alternativer Kraftstoff für den Schwerlastverkehr. Mit dieser erprobten Technologie ist es möglich, die Emission von Schadstoffen, CO2 sowie Lärm gegenüber dieselbetriebenen Lastkraftwagen zu reduzieren. Aktuell besteht jedoch nur bedingt die Möglichkeit, LNG in Deutschland zu beziehen, da es an einem flächendeckenden LNG-Tankstellenversorgungsnetz fehlt.

Das Vorhaben unterstützt die LNG-Nutzung als emissionsarme Kraftstoffalternative im Bereich Schwerlasttransporte. Der Aufbau eines LNG-Tankstellennetzes ist hierzu erforderlich. Daher soll eine Online-Plattform auf Basis von Geoinformationssystemen (GIS) geschaffen werden, welche ein wichtiges und umfassendes Werkzeug für die Etablierung einer LNG-Infrastruktur darstellt. Gleichzeitig sollen die Vorteile, aber auch Einsatzgrenzen von LNG im Schwerlasttransport lokal hochauflösend aufgezeigt und so eine wichtige kommunale Planungsgrundlage geschaffen werden.

Die GIS-Online-Plattform soll aus mehreren Modulen bestehen. So werden Vorzugsstandorte für LNG-Tankstellen identifiziert und gleichzeitig Regionen ausgewählt, in welchen ökologische Vorteile durch den LNG-Einsatz im Verkehrsbereich zu erwarten sind. Weiterhin erfolgt die Analyse des tages(zeit)-abhängigen Mobilitätsverhaltens mit dem Ziel, Entlastungsmöglichkeiten durch eine Verlagerung in weniger verkehrsintensive Tageszeiten aufzuzeigen. Die Module sind für ein Testgebiet zu validieren und auf Plausibilität zu prüfen.
Am 15. Mai fand in den Räumlichkeiten der DBI - Gastechnologisches Institut Freiberg gGmbH (DBI) das Kick-Off Meeting mit den Partnern statt. DBI als Koordinator bringt Kenntnisse der LNG-Versorgungsinfrastruktur ein. Weiterhin wird die umfangreiche DBI-GIS-Datenbank zur Lösung der Fragestellungen genutzt. Die Nexiga GmbH besitzt seit über 30 Jahren große Erfahrung im Bereich der Datenaufbereitung und Datenveredelung von amtlichen Daten, deren Erhebung und Strukturierung. Die Software-Service John GmbH ist seit über 20 Jahren auf dem Gebiet der Programmierung von Tools, CAD- und Geoinformationssystemen sowie Datenbanken für geodätische Anwendungen tätig. Im November 2016 erhielt das Unternehmen den Innovationspreis Thüringen in der Kategorie „Digitales & Medien“, den wichtigsten Wirtschaftspreis Thüringens. Alle Partner bringen ihr Knowhow in das Projekt mit einer Laufzeit von 12 Monaten ein. Gemeinsam wird an der Entwicklung eines GIS-basierenden Planungstools gearbeitet.

Das Projektergebnis ist die Darstellung der Machbarkeit der beschriebenen Aufgabenstellung insbesondere für ein Testgebiet. Hierbei ist neben der Methodikentwicklung die Erstellung einer GIS-Online-Plattform zur Visualisierung der Ergebnisse Kern des Projektes. Im Rahmen eines auf den Ergebnissen der Förderlinie 1 aufbauenden Nachfolgeprojektes ist die methodisch-technische Umsetzung für Deutschland avisiert.

Das BMVI ermöglicht zudem einen intensiven Austausch zwischen den geförderten Projekten. Die mFUND-Konferenz des BMVI unter dem Motto „Ein Jahr digitale Innovationen für die Mobilität 4.0“ findet am 2. August 2017 in Berlin statt. Vertreter des DBI werden im Rahmen dieses Treffens das Projekt „LNG-GIS“ näher vorstellen.

Die vollständige Pressemitteilung können Sie hier herunterladen.

Mehr Informationen

www.dbi-gti.de/dbi-gti-potential-und-standortanalysen.html
www.bmvi.de

 

Medienkontakt Emily Schemmel

DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg
Telefon: +49 3731 4195-339
Fax: +49 3731 4195-319

Email anzeigen

 

  emily.schemmel@dbi-gruppe.de

 

Inhaltlicher Ansprechpartner

Enrico Schuhmann
Telefon: +49 3731 4195-336
Fax: +49 3731 4195-319

Email anzeigen

 

  enrico.schuhmann@dbi-gruppe.de

 

Zurück

DBI mit einem Vortrag auf Symposium "Zukunft Gas-Mobilität 2018" vertreten

Vom 10.-12. April 2018 veranstaltet die DVGW-Kongress GmbH das Symposium "Zukunft Gas-Mobilität 2018" in Berlin. Auch ein Mitarbeiter der DBI-Gruppe wird mit einem Vortrag zum Thema "Schaffung einer GIS-Online-Plattform für den Aufbau einer Flüssigerdgasinfrastruktur (LNG-GIS)" vertreten sein.  

Weiterlesen … alle Artikel

Entwickelte Kleinstbiogasanlagen im Kolumbianischen Fernsehen

Im Rahmen eines Praxissemesters des Studenten Freddy Burghardt entwickelte die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg eine Kleinstbiogasanlage, um es Familien in Kolumbien zu ermöglichen, Biogas als erneuerbare Energiequelle zu nutzen.

Weiterlesen … alle Artikel

E-World 2018 - Besuchen Sie uns am Stand 412 in Halle 7!

Die Messe E-world energy & water in Essen ist die europäische Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft. Vom 06.-08. Februar 2018 präsentieren sich wieder zahlreiche Unternehmen zu innovativen Lösungen für die Energieversorgung der Zukunft – von der Erzeugung über Transport und Speicherung bis zu Handel, Effizienz und grünen Technologien.

Weiterlesen …alle Artikel

23. Fachtagung Nutzung nachwachsender Rohstoffe – Bioökonomie 3.0 vom 15. bis 16. März 2018 in Dresden

Unter der Schirmherrschaft von Thomas Schmidt, dem sächsischen Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, findet im Frühjahr 2018 die Fachtagung „Nutzung nachwachsender Rohstoffe – Bioökonomie 3.0“ wieder in Dresden statt. Aktuelle, praxisnahe und wissenschaftliche Themen zur energetischen Nutzung auf der einen sowie der stofflichen Nutzung auf der anderen Seite führen in der Veranstaltung abermals zusammen.

Weiterlesen … alle Artikel

Das DBI-Fachforum Wasserstoff & Brennstoffzellen vom 7. bis 8. März 2018 in Mainz

Wasserstoff als zukünftiger regenerativer Energieträger und Bindeglied der Sektorenkopplung rückt immer mehr in den Fokus. Viele Ideen um seine Nutzbarkeit kursieren in der Öffentlichkeit. Einige dieser Ideen erreichen mittlerweile eine Reife, die für den industriellen Einsatz sehr interessant erscheinen. Das DBI-Fachforum Wasserstoff & Brennstoffzellen in Mainz nimmt diese Themen auf und möchte sie im Expertenkreis präsentieren und diskutieren.

Weiterlesen … alle Artikel

COP 23 – UN-Klimakonferenz 2017 – Mitwirken der DBI Gruppe

Zur UN-Klimakonferenz in Bonn nutzte die DBI-Gruppe am 16. November 2017 die Möglichkeit, das ThemaPower-to-Gas als wichtige Technologie zur Erreichung der Klimaziele und der Sektorkopplung, zu positionieren. Gert Müller-Syring, Fachgebietsleiter Gasnetze/Gasanlagen, präsentierte die Forschungsergebnisse aus der DBI-Gruppe und dem DVGW während des Sustainable Energy Day im russischen Pavillon zur Session „The role of natural gas in a low-carbon economy”.

Weiterlesen … alle Artikel

Die DBI-Gruppe unterstützt die Vorbereitung der LÜKEX 2018

Am 9. November 2017 informierte die DBI-Gruppe durch Gert Müller-Syring, Fachgebietsleiter Gasnetze/Gasanlagen, die Teilnehmer des 1. Thementags der LÜKEX 2018 über die Aufgaben, die Infrastrukturelemente sowie die heutige und zukünftige Rolle der Gaswirtschaft im deutschen Energiesystem.

Weiterlesen … alle Artikel

2. Sächsischer Innovationstag

Am 26.10.2017 nutzte die DBI gemeinsam mit Partnern der Sächsischen Industrie Forschungsgemeinschaft e.V (SIG) die Möglichkeit, sich zum 2. Sächsischen Innovationstag der SIG in der IHK Chemnitz zu präsentieren. Dr. Jörg Nitzsche (DBI) stellte in seinem Speed Science - Vortrag „Forschung und Entwicklung zur dezentralen Wasserstofferzeugung“ das Projekt HydroGin kurz vor.

Weiterlesen … alle Artikel

Erdgas statt Kohle

Philipp Pietsch, DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH (DBI), stellte in seinem Vortrag am 18. Oktober 2017 zum 49. Kraftwerkstechnischem Kolloquium in Dresden das Ergebnis der „Studie zur Umrüstbarkeit von kohlebefeuerten Kraftwerksanlagen auf Erdgas in Deutschland“ vor.

Weiterlesen … alle Artikel

Power-to-Gas - JETZT in die Zukunft investieren!

Bereits zum achten Mal in Folge veranstaltete die DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg (DBI) ihr DBI-Fachforum ENERGIESPEICHER in Berlin. Eine fast ausgebuchte Veranstaltung zeigt das hohe Interesse und die Wichtigkeit der Technologie Power-to-Gas (PtG). Vom 26. bis 27. September 2017 informierten und diskutierten Experten und interessierte Fachkollegen über diese Technologie, deren Marktchancen, bestehende Geschäftsmodelle sowie über Ergebnisse und Informationen aus abgeschlossenen bzw. laufenden Forschungs- und Demonstrationsvorhaben.

Weiterlesen … alle Artikel

Seite 1 von 7